*** Nur der TSV*** Auf Facebook heißen wir -Ringen in Burgebrach-. Liked uns bitte dort

Felix Pflauger erkämpft Bronze bei der Deutschen Meisterschaft für den TSV Burgebrach

Dienstag, 10. März 2015 - 06:06 Uhr

Felix Pflauger erkämpft Bronze bei „Deutscher“

Ringen: Das Finale hat der Burgebracher hauchdünn verpasst

Bei der Deutschen Meisterschaft, die vom 7.3.-8.3. in Lünen (NRW) stattfand, kämpften 105 Teilnehmer in 8 Gewichtsklassen um die Medaillen.

Felix Pflauger startete in der Gewichtsklasse bis 74 kg im griechisch-römischen Kampfstil für den TSV Burgebrach. In seiner Gewichtsklasse starteten 21 Ringer.

Im ersten Kampf besiegte der Burgebracher Tim Stoll (SC Hürth/NRW) sicher mit 9:0 durch technische Überlegenheit. Im 1/8 Finale landete er gegen Lukas Schmitt (RSC Laudenbach/Nordbaden) mit 9:1 wieder einen Überlegenheitssieg.

Im ¼ Finale wurde es richtig spannend. Hier trat er gegen Ruhulla Gürtler (KV Riegelsberg/Saarland) an. Beide schenkten sich nichts. Am Ende stand es 1:1 Unentschieden. Da aber  der TSV`ler verwarnt worden ist, verlor er diesen entscheidenden Kampf für den möglichen Einzug ins Finale denkbar knapp. Um nun noch die Bronzemedaille erkämpfen zu können, musste der Burgebracher nun die nächsten Kämpfe gewinnen. Diese Aufgabe bewältigte er mit  Bravour. Dominik Chelo (TSV Dewangen/Württemberg) wurde von ihm mit 13:4 von der Matte gefegt. Im entscheidenden Kampf um Bronze schulterte er dann Urs Philipp von Tugginer (KSV Köllerbach/Saarland) souverän.  

Bild-Felix-Pflauger-3-Kopie.jpg


Zurück zur Übersicht