*** Nur der TSV*** Auf Facebook heißen wir -Ringen in Burgebrach-. Liked uns bitte dort

1.Kampftag am 12.9.2015

Dienstag, 08. September 2015 - 19:37 Uhr

Ringen Oberliga

Überragender Start für die Oberligaringer des TSV Burgebrach

Mit einem 22:14 Sieg in Mietraching erklimmt der TSV die Tabellenspitze

 

In der gut gefüllten Turnhalle in Mietraching waren die Emotionen der Zuschauer und Fans streckenweise aus dem Häuschen, denn in diesem Mannschaftskampf war für beide Teams alles drin. Der Gastgeber präsentierte sich als Aufsteiger sehr stark. Nach drei Duellen führte der TSV mit 10:0, aber nach sechs Kämpfen glich der Gastgeber mit 10:10 aus. Nun ging es unglaublich spannend weiter. So führte im 66 kg Limit Christopher Geiger mit 12:0, als er vom Burgebracher Leonardo Quinterro Torres 20 Sekunden vor dem Pausengong geschultert worden ist. Allein dieser Kampfausgang brachte entscheidende Punkte für den späteren 22:14 Auswärtssieg und die damit verbundene Tabellenführung des TSV. Wichtig, war auch die taktische Aufstellung des Trainerteams Michael Giehl und Jens Brosowski. Im 55 kg Limit waren die Gastgeber unbesetzt und so bekam Leon Dobrzanski, nachdem er vorbildlich sein Gewicht auf die Waage brachte die Punkte zugesprochen. Im Limit bis 98 kg ließ der TSV den starken Florian Lederer leerlaufen. Insgesamt präsentierte sich die junge Burgebracher Mannschaft in Mietraching in einer tadellosen Form. Untergriesbach verliert beim Aufsteiger in Schonungen, Freising gewinnt überraschend in Nürnberg und Hof siegt gegen Penzberg. Am kommenden Samstag empfängt der TSV zum ersten Heimkampf in dieser Saison den AC Penzberg.

 

55 kg Freistil: Leon Dobrzanski erkämpfte seinen Sieg bereits auf der Waage, denn die Gastgeber stellten hier keinen Gegner (0:4).

120 kg Gr.-röm.: Jens Brosowski machte einen sicheren Kampf gegen den körperlich unterlegenen Markus Lederer. Sein ungefährdeter 7:1 Punktsieg brachte zwei Pluspunkte für sein Team (0:6).

61 kg Gr.-röm.: Dragos Cimpanu überzeugte gegen Simon Scholler. Bereits in der ersten Hälfte wurde er zum 15:0 Überlegenheitssieger erklärt (0:10).

98 kg Freistil: Hier ließ der TSV den starken Florian Lederer leerlaufen und die Gastgeber bekamen die Punkte zugesprochen (4:10).

66 kg Freistil: Michael Uzelino und Adrian Kranitz lieferten sich ein ausgeglichenes Duell. Beide hatten ihre Aktionen den Kampf vorzeitig zu entscheiden. Am Ende siegte der ungarische Ringer mit 18:6  und bekam 3 Punkte für Mietraching (7:10).

86 kg Gr.-röm.: Marcel Kastner hatte mit Levente Füeredy den zweiten Ungarn als Gegner. Nach zwei Halbzeiten stand es 10:1 für den Gastgeber. Mit diesem Sieg machte der SV Mietraching aus dem 0:10 aus drei Kämpfen, nun ein beachtliches 10:10 nach sechs Duellen.   

66 kg Gr.-röm.: Der Mietrachinger Christopher Geiger zeigte gegen Leonardo Quinterro Torres eine ganz starke Leistung und sah kurz vor Ende der ersten Runde mit 12:0 wie der sichere Sieger aus. Doch der Burgebracher konnte mit einer Schleuder den Kampf drehen und seinen Gegner schultern (10:14).

86 kg Freistil: Tadellos kämpfte Michael Giehl gegen Matthias Scholler. Nach 2:13 schulterte er seinen Gegner sicher und brachte mit diesem Sieg seine Mannschaft wieder auf einen komfortablen  Vorsprung (10:18).

75 kg Freistil: Christian Giehl konnte den Kampf gegen Markus Ertl lange offen halten und hatte ihn sogar kurzfristig in der Brückenlage. Dem Burgebracher gelang eine kampfentscheidende Aktion, die leider nicht gewertet worden ist, weil sie in die Auslinie gezogen wurde. Mitte der zweiten Hälfte musste er sich mit 2:18 geschlagen geben (14:18).

75 kg Gr.-röm.: Vor dem letzten Kampf steht es knapp 18:14 für Burgebrach. Für die Gastgeber wäre noch ein Unentschieden möglich gewesen. Doch Dominik Winkler ließ Patrick Feilmeier keine Chance und besiegte ihn schon in der ersten Runde mit 16:0. Damit war der 22:14 Auswärtssieg für den TSV Burgebrach perfekt (Endstand 14:22).

Vor dem 7.Kampf stand es 10:10 Unentschieden. Für beide Teams noch alles drin. In dem folgenden Kampf führte Christopher Geiger vom SV Mietraching mit 12:0, doch diese Schleuder von Leonardo Quinterro Torres leitete den Schultersieg ein. Damit brachte er den TSV auf die Gewinnerstraße.  

Leo.jpg

Leo-Schultersieg.jpg

So sieht unser Gegner den Kampf Mietraching - Burgebrach

Ringen: Saisonstart des SV Mietraching misslungen

Einen nicht gerade optimalen Einstieg in die neue Saison erwischten die Ringer des SV Mietraching am vergangenen Wochenende. In der Schulturnhalle in Mietraching setzte es für alle drei Teams Niederlagen. So verlor die erste Mannschaft in der Oberliga gegen den TSV Burgebrach mit 14:22 Punkten. Auch die zweite Mannschaft ging in der Gruppenoberliga Süd leer aus. Gegen Unterföhring II unterlag man mit 24:28 Punkten. Und die Nachwuchsringer mussten sich in zwei Auseinandersetzungen gegen die WKG Willmering/Cham jeweils mit 12:20 Punkten geschlagen geben.

Gleich in der ersten Partie der Oberliga 2015 wehte dem SV Mietraching in der Schulturnhalle ein heftige Wind ins Gesicht, wie die 14:22-Niederlage verrät. Trotz dieser Niederlage erlebten die etwa 120 Zuschauer einen interessanten Kampf mit sehenswerten Aktionen. Man konnte aber auch aus der Partie herauslesen, dass die Mietrachinger durchaus in dieser Liga bestehen können.

Die Ergebnisse – 57 kg: Gleich in der ersten Begegnung mussten die Mietrachinger die vollen Punkte abgeben, als sie die Klasse nicht besetzen konnten. Leon Dobrzanski erhielt die Punkte kampflos. 0:4

-130 kg: Einen beherzten Kampf lieferte Markus Lederer (M) gegen den stämmigen Jens Brosowski, der über 32 kg mehr auf die Waage brachte. Diesen Gewichtsvorteil nutzen der Gast geschickt aus und holte sich so am Ende einen 7:1-Punktsieg. 0:6

61 kg: Keine Chance hatte Simon Scholler (M) gegen den technisch starken Dragos Florin Cimpanu. Bereits nach 2.49 Minuten hatte der Gast 15 Punkte auf seinem Konto, so dass er zum Überlegenheitssieger ernannt wurde. 0:10

96 kg: In dieser Klasse konnten die Gäste keinen Athleten stellen. Florian Lederer wurden somit die Punkte kampflos zugesprochen. 4:10

66 A: In der Anfangsphase der Partie zwischen Adrian Kranitz (M) und Michael Uzelino mussten die Fans ein Wechselbad der Gefühle durchleben. Kranitz kam nicht wie gewohnt in den Kampf und lief so einem Rückstand hinterher. Doch im zweiten Abschnitt dann ein anders Bild, als der Mietrachinger gewaltig aufdrehte und das Blatt noch zu einen klaren 18:5-Punktsieg wendete. 7:10

86 B: Was für eine Glanzvorstellung erlebten die begeisterten Zuschauer von Leventy Fürede (M). Der körperlich starke und um einen Kopf größere Marcel Kastner hatte während der zwei Kampfrunden nie den Hauch einer Chance. Mit gut vorbereiteten Aktionen sammelte Füredy klare Punkte die am Ende zu einem verdienten 10:1-Punktsieg führten. 10:10

66 B: Gespannt war man auf das Auftreten von Rückkehrer Christopher Geiger (M) im Lager des SV Mietraching. Alles zeigte auf einen klaren Erfolg hin, als er sich in der Anfangsphase eine klare Führung von 12:0 Punkten erarbeitete. Doch kurz vor der Pause eine Unachtsamkeit, die ihn um der Lohn seiner Bemühungen brachte. Ein perfekter Selbstfaller von Leonardo Qintero Torres brachte Geiger ein eine gefährliche Lage aus der er sich nicht mehr befreien konnte. 10:14

86 A: Lange hielt Matthias Scholler (M) den Kampf gegen den starken Michael Giehl offen und gab keine Wertung ab. Doch auch hier eine Unachtsamkeit des Mietrachingers, die dem Gast einen vorzeitigen Erfolg einbrachte. Ein Armzug führte zum Schultersieg. 10:18

74 A: Eine Klassepartie erlebten die Zuschauer auch von Markus Ertl (M), der Christian Giehl regelrecht zerlegte. Mit sehenswerten Griffaktionen holte sich der gut aufgelegte Mietrachinger schnell seine Wertungspunkt, die nach 3.37 Minuten mit 18:2 zum Überlegenheitssieg führten. 14:18

74 B: Im letzten Kampf des Abends hätte Patrick Feilmeier (M) einen klaren Erfolg landen müssen um ein Remis für sein Team zu retten. Doch gegen Dominik Winkler war kein Kraut gewachsen. Zu überlegen präsentierte sich der Gast, der einen ungefährdeten Überlegenheitssieg von 16:0 Punkten nach 2.25 Minuten feiern konnte. Endstand:14:22

Tabelle

So, 13.09.2015, 14:40

Mannschaft K S U N Punkte
1 TSV Burgebrach I 1 1 0 0 22 : 14 2 : 0
2 ASV Hof 1 1 0 0 20 : 9 2 : 0
3 RSV Schonungen 1 1 0 0 19 : 16 2 : 0
4 SpVgg Freising 1 1 0 0 17 : 16 2 : 0
5 SV Johannis Nürnberg II 1 0 0 1 16 : 17 0 : 2
6 SV Untergriesbach 1 0 0 1 16 : 19 0 : 2
7 SV Mietraching 1 0 0 1 14 : 22 0 : 2
8 AC Penzberg 1 0 0 1 9 : 20 0 :2

1. Kampftag Termin: 12.09.2015 Ergebnisse
   RSV Schonungen SV Untergriesbach 19:16
   SV Mietraching TSV Burgebrach I 14:22
   SV Johannis Nürnberg II SpVgg Freising 16:17
   ASV Hof AC Penzberg 20:9

Gruppenoberliga

ATSV Kehlheim – TSV Burgebrach II  35:20

Die Burgebracher Reserve kämpfte tapfer gegen den ehemaligen Oberligisten ATSV Kehlheim. Mit 35:20 verloren sie zwar deutlich, doch die einzelnen Ringer zeigten enorm starken Kampfeswillen. Christopher Rippl besiegte seine beiden gegner durch Schultersieg und technische Überlegenheit. Auch Markus Zürl konnte seine beiden Kämpfe durch technische Überlegenheit gewinnen. Sicherer Schultersieger wurde Alexander Giehl. Im 57 kg Limit konnte Burgebrach keinen Ringer stellen, deshalb gingen acht Punkte an den Gastgeber. Fabian Kremer, Jan Stretz, Daniel Roth, Josef Giehl und Tobias Gräbner verloren ihre Kämpfe.

Am nächsten Samstag hat der TSV II in der Gruppenoberliga kampffrei.

Tabelle

So, 13.09.2015, 21:20

Mannschaft K S U N Punkte
1 ATSV Kelheim 1 1 0 0 35 : 20 2 : 0
2 TV Erlangen 1 1 0 0 30 : 18 2 : 0
3 TV Unterdürrbach II 1 1 0 0 24 : 22 2 : 0
4 ASV Hof II 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0
5 ASC Röthenbach 1 0 0 1 22 : 24 0 : 2
6 TSV Burgebrach II 1 0 0 1 20 : 35 0 : 2
7 RSV Schonungen II 1 0 0 1 18 : 30 0 : 2

 

1. Kampftag Termin: 12.09.2015 Ergebnisse
   ATSV Kelheim TSV Burgebrach II 35:20
   RSV Schonungen II TV Erlangen 18:30
   TV Unterdürrbach II ASC Röthenbach 24:22

****************************

Vorberichte

Oberliga

Vizemeister beginnt  beim Aufsteiger in Mietraching

Ringen: Am Samstag starten die Burgebracher Ringer in die neue Saison 

Die Ringer, Verantwortlichen und Fans freuen sich auf den Start am kommenden Samstag in die neue Oberligasaison. Der TSV Burgebrach belegte im vergangenen Jahr unter den Trainern Michael Giehl und Jens Brosowski einen hervorragenden 2.Platz in der dritthöchsten deutschen Ringerliga. Hallbergmoos ist als Meister in die 2.Bundesliga aufgestiegen und Trostberg als Schlusslicht abgestiegen. Aufsteiger aus der Bayernliga sind der SV Mietraching und der RSV Schonungen. Das Derby gegen Schonungen ist ein besonderer Höhepunkt. Deshalb wird dieser ringerische Leckerbissen am 14.11.15 bei Auto Dotterweich in Steinsdorf ausgetragen. Zum Start in die neue Saison werden die Burgebracher Ringer an diesem Samstag um 19:30 Uhr in Mietraching antreten. Trainer Michael Giehl „Wir werden unseren ersten Gegner nicht unterschätzen. Sie haben eine kompakte Mannschaft und wollen natürlich zu Beginn erste Punkte einfahren. Wir haben mit Tobias Nendel (Wechsel nach Oberölsbach), Plamen Palev (Wechsel nach Fulda) und Edwin Dominguez (Wechsel nach Witten) drei Abgänge und wollen ohne weitere Zugänge die Kämpfe bestreiten. Wir vertrauen also unserem aktuellen Kader. Als Vizemeister sind wir jedenfalls erstmal die Gejagten. Trotzdem wollen wir in diesem Jahr auch einige Sportler aus der 2.Mannschaft in der 1.Mannschaft einsetzen. Denn da sind einige Ringer die auch das Potential für die Oberliga haben“. 

Schonungen empfängt Untergriesbach, Freising kämpft in Nürnberg und Penzberg reist nach Hof. 

Die Dauerkarten gibt es wieder zum ermäßigten Preis. Männer 30,- und Frauen 15 Euro. Dabei sind einige Extras, wie zum Beispiel eine Busfahrt zum Auswärtskampf gratis dabei. Die Dauerkarten könnt ihr Euch beim Imbiss Ludwig in Burgebrach, Schmal Allianz in Steinsdorf oder beim ersten Heimkampf sichern.    

Kampftermine in Burgebrach in der Oberliga

19.09.15 TSV- Penzberg, 3.10.15 TSV – Freising, 17.10.15 TSV – Untergriesbach, 31.10.15 TSV – Mietraching, 14.11.15 TSV – Schonungen (bei Auto Dotterweich in Steinsdorf), 28.11.15 TSV – Johannis Nürnberg II, 12.12.15 TSV – Hof. 

Gruppenoberliga

Absteiger startet in neuer Liga

Die zweite Männermannschaft des TSV Burgebrach ist in der vergangenen Saison aus der Landesliga abgestiegen und kämpft in diesem Jahr in der Gruppenoberliga. Mit dem ASC Röthenbach, ATSV Kehlheim, TV Erlangen, und den zweiten Mannschaften des ASV Hof, RSV Schonungen und dem TV Unterdürrbach warten attraktive Mannschaften auf die junge Burgebracher Reservemannschaft. In dieser Liga werden nicht nur zehn Kämpfe, sondern bis zu 14 Kämpfe pro Mannschaftskampf ausgetragen. Die Verantwortlichen des TSV sind gespannt, wie sich dieses Team in diesem Jahr schlägt. Der TSV Burgebrach hat aus dem Asylbewerberheim in Aschbach zwei Sportler zum Ringen begeistern können. Suleymanov, Salyakh  und  Shuaipov, Tamerlan  trainieren fleißig und werden sobald sie fit sind, auch eingesetzt. Zum Start der Gruppenoberliga reist der TSV Burgebrach II am kommenden Samstag nach Kehlheim. Dieser Gegner hat schon fast alle Ligen in Deutschland durch. Nach rasanten Aufstiegen kamen auch rasante Abstiege. Für die Burgebracher ist dieser erste Kampf bereits richtungsweisend. Trainer Michael Giehl  "Unser Team soll in der Gruppenoberliga Erfolgserlebnisse sammeln. Wir haben unsere Sportler sehr gut im Training auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. Diese Liga hat sehr gute Gegner. Da werden wir unser Potential voll abrufen. Ich freue mich auf die Kämpfe". Erlangen kämpft in Schonungen und Unterdürrbach empfängt Röthenbach.

Salyakh.jpg

Tamerlan.jpg

Bilder:
Salyakh und Tamerlan aus Tschetschenien wohnen mit ihren Familien seit ca. 2 Jahren im Asylbewerberheim in Aschbach und werden nun für die Burgebracher Ringer in der Gruppenoberliga auf die Matte gehen und um Punkte kämpfen. Die Burgebracher wollen sie unterstützen, damit sie sich in naher Zukunft integrieren können.
 

Zurück zur Übersicht