*** Nur der TSV*** Auf Facebook heißen wir -Ringen in Burgebrach-. Liked uns bitte dort

8.Kampftag am 31.10.2015

Dienstag, 27. Oktober 2015 - 16:44 Uhr

Oberliga

Taktisch klug eingestellte Gäste bezwingen den TSV

Ringen: Burgebrach verliert mit 13:18 gegen Mietraching

 

Die Gäste aus Mietraching waren in der Windeck Halle taktisch clever eingestellt. Sie schafften es in einigen wichtigen Duellen mit passiver Ringweise, Niederlagen in der Höhe zu begrenzen und die eigenen Siege mit Höchstwertungen abzuschließen.

Für Burgebrach hatte diese Niederlage zwei Ursachen. Einmal die Verletzungen von Marcel Kastner und Jens Brosowski und zum anderen haben einige Ringer gegen die gleichen Gegner in Mietraching vorzeitig mit Höchstwertungen gesiegt. An diesem Kampftag gelang ihnen zwar der Erfolg, allerdings nur knapp nach Punkten. Trotzdem führte der TSV zur Halbzeit mit 9:6. Die Gastgeber hielten den Kampf bis zum letzten Duell völlig offen, denn da stand es nur knapp 14:13 für die Gäste. Am Ende siegten der SV Mietraching mit 18:13 und steigt in der Tabelle auf Platz drei. Burgebrach hat nach dem ersten Kampf der Rückrunde mit 8:8 ein ausgeglichenes Punkteverhältnis und belegt nun den 5.Platz. Schonungen verliert in Untergriesbach und gibt damit die Tabellenführung an diesen Gegner ab. Schlusslicht Penzberg punktet gegen Hof und Nürnberg verliert in Freising.

Am kommenden Samstag wollen die TSV`ler beim Schlusslicht in Penzberg  wieder auf Punktejagd gehen.

 

57 kg Gr.-röm.: Leon Dobrzanski gewinnt, weil die Gäste hier unbesetzt sind (4:0).

130 kg Freistil: Da Jens Brosowski verletzungsbedingt nicht ringen konnte, erhielt Florian Lederer die Punkte kampflos (4:4).

61 kg Freistil: Im griechisch-römischen Kampfstil gewann Dragos Cimpanu in Mietraching noch überlegen in der ersten Runde mit 15:0 gegen Simon Scholler. Im freien Stil gewann der Burgebracher durch zwei Verwarnungen, weil sein Gegner sehr passiv kämpfte. Dieser Sieg brachte anstelle vier, nur einen Punkt für den TSV (5:4).

98 kg Gr.-röm.: Auf einer Ebene kämpften Markus Zürl und Markus Lederer. Beide hatten ihre Aktionen. Der Schulterschwung des TSV`lers kurz vor Schluss landete in der Zone und brachte dem Gästeringer zwei wichtige Punkte. Für die knappe 0:4 Niederlage des TSV`lers erhielten die Gäste zwei Punkte (5:6).

66 kg Gr.-röm.: Leonardo Quintero Torres drehte seinen Gegner über die Matte und siegte gegen Thomas Weber überlegen mit 16:0 bereits nach 1:14 Min. (Halbzeitstand 9:6).

86 kg Freistil: Die Fans waren optimistisch, denn Michael Giehl schulterte Matthias Scholler sicher in Mietraching. In diesem Duell war der Gästeringer aber enorm passiv eingestellt und dem Burgebracher gelang nach zwei Runden ein knapper, aber ungefährdeter 6:0 Punktsieg (11:6).

66 kg Freistil: In Mietraching gab Michael Uzelino gegen den Ungarn Adrian Kranitz nur einen Punktsieg ab. In diesem Kampf wollte er mehr, musste aber kurz vor Ende des Duells die Überlegenheit seines Gegners anerkennen (11:10).

86 kg Gr.-röm.: Jan Stretz vertrat den verletzten Marcel Kastner bravourös und schaffte es gegen den starken Ungarischen Ringer Levente Fürredy fast über die Zeit (11:14).

75 kg Gr.-röm.: Auch Dominik Winkler punktete Patrick Feilmeier in Mietraching sicher mit 16:0 in der ersten Runde aus. Heute kämpften beide auf Augenhöhe und dem Burgebracher Ringertalent gelang ein knapper 5:2 Punktsieg (13:14).

75 kg Freistil: Christian Giehl wusste dass der letzte Kampf die Entscheidung brachte. Deshalb versuchte er gegen Markus Ertl alles, konnte aber den Überlegenheitssieg seines Gegners  in der zweiten Runde nicht verhindern (Endstand 13:18).

So sieht unser Gegner den Kampfverlauf

Mietrachinger Ringer überraschen

 

Zum Start der Rückrunde konnten die Ringer des SV Mietraching mit zwei Überraschungen aufwarten. In der Oberliga siegte man beim hoch eingeschätzten TSV Burgebrach mit 18:13 Punkten. Auch die zweite Mannschaft sorgte bei der Reserve des SC Isaria Unterföhring mit einem 28:25-Sieg für Furore. Nur die Nachwuchsringer konnten sich nicht erfolgreich ins Szene setzten und unterlagen bei der WKG Willmering/Cham zwei Mal mit 12:25 Punkten.

Einen kaum erhofften Sieg konnten die Ringer des SV Mietraching beim Rückrundenstart in der Oberliga Bayern landen. Denn beim TSV Burgebrach erkämpften sich die Niederbayern, die in der Vorrunde auf eigener Matte noch 14:22 unterlagen, in einem äußerst spannenden Kampf mit 18:13 Punkten einen verdienten Erfolg. Erst der letzte Kampf, beim Stand von 14:13 Punkten für die Mietrachinger, musste die Entscheidung bringen. Und hier hatten die Niederbayern in Markus Ertl einen Siegringer auf den Plan, der vor ca. 150 Zuschauern die Gastgeber mit einem Sieg in die Schranken wies.

 

Die Ergebnisse – 57 kg gr: Weiterhin konnten die Mietrachinger die Klasse nicht besetzen und gaben die Punkte kampflos an Leon Dobrzanski ab. 4:0

 

-130 kg fr: Auch die Gastgeber ließen eine Klasse unbesetzt, so dass Florian Lederer (M) die Punkte gut geschrieben wurden. 4:4

 

61 kg fr: In der Vorrunde musste sich Simon Scholler (M) noch klar geschlagen geben gegen Dragos Florin Cimpanu. Doch im Rückkampf stellte er sich besser auf den Rumänen ein und überließ diesem, durch eine gute Vorstellung, nur einen 2:0-Punktsieg. 5:4

 

98 kg gr.: Kämpferisch wie immer präsentierte sich Markus Lederer (M) auch an diesem Wochenende. Gegen Markus Zürl ließ er nichts zu und beherrschte zudem seinen Gastgeber souverän. Am Ende verdiente sich der junge Mietrachinger einen verdienten 4:0-Punktsieg. 5:6

 

66 A gr.: Nachwuchsringer Thomas Weber (M) hatte in Leonardo Quintero Torres einen übermächtigen Gegner vorgesetzt bekommen. Gegen den technisch starken Gastgeber unterlag der Mietrachinger trotz heftige Gegenwehr vorzeitig und überlegen mit 16:0 Punkten. 9:6

 

86 B fr.: Nach der Pause kam es zum Vergleich zwischen Matthias Scholler (M) und Michael Giehl, der in der Vorrunde einen Schultersieg feiern konnten. Doch an diesem Abend stellte sich Scholler besser auf den Gegner ein und überließ diesem „nur“ einen 6:0-Punktsieg. 11:6

 

66 B fr: Nicht so richtig gefordert wurde Adrian Kranitz (M) in der Partie gegen Dominik Winkler. Der Gastgeber hatte gegen den wendigen Ungarn nichts entgegen zu setzen und unterlag vorzeitig klar mit 15:0 Punkten. 11:10

 

86 A gr.: Ebenso wenig Probleme hatte auch Levente Füredy (M) in seinem Kampf gegen Jan Stretz. Der Mittelfranke war in allen Belangen dem Ausnahme-Athleten unterlegen und musste so vorzeitig mit 15:0 Punkten die Segel streichen. 11:14

 

75 A gr: Eine kämpferische Auseinandersetzung erlebten die Zuschauer zwischen Dominik Winkler und Patrick Feilmeier (M), die beide all ihr Können abriefen und so die Fans begeisterten. Am Ende behielt der Gastgeber verdient mit 5:2 Punkten die Oberhand. 13:14

 

75 B fr: Der letzte Kampf des Abends musste zwischen Markus Ertl (M) und Christian Giehl die Entscheidung bringen. Schnell stellte sich heraus, dass der Mietrachinger seinem Gegner klar überlegen war. Durch einen vorzeitigen Sieg von 17:1 Punkten sicherte Ertl seinem Team den Gesamterfolg von 18:13 Punkten.          

 

Oberliga 2015

FILA Regeln 2014
Tabelle
Ergebnisse

Tabelle

So, 01.11.2015, 06:13

Mannschaft K S U N Punkte
1 SV Untergriesbach 8 6 0 2 155 : 127 12 : 4
2 RSV Schonungen 8 5 1 2 136 : 118 11 : 5
3 SV Mietraching 8 4 1 3 134 : 117 9 : 7
4 SV Johannis Nürnberg II 8 4 1 3 131 : 128 9 : 7
5 TSV Burgebrach I 8 4 0 4 136 : 126 8 : 8
6 SpVgg Freising 8 3 0 5 127 : 133 6 : 10
7 ASV Hof 8 2 1 5 111 : 138 5 : 11
8 AC Penzberg 8 2 0 6 103 : 146 4 :

12

   

8. Kampftag Termin: 31.10.2015 Ergebnisse
   AC Penzberg ASV Hof 23:8
   SpVgg Freising SV Johannis Nürnberg II 24:14
   SV Untergriesbach RSV Schonungen 24:12
   TSV Burgebrach I SV Mietraching 13:18

 

Gruppenoberliga

TSV Burgebrach II gegen ATSV Kelheim   19:29

 

Die Verletzungssorgen setzen sich auch in der Reserve des TSV fort. Gegen den ehemaligen Oberligisten und jetzigen Tabellenführer in der Gruppenoberliga aus Kelheim erreichte der TSV II ein achtbares 19:29. Für Burgebrach gewannen: Christopher Rippl, Fabian Kremer, Alexander Giehl und Tamerlan Shuaipov. Schonungen II gewinnt überraschend in Erlangen und Unterdürrbach unterliegt hoch in Röthenbach. Am kommenden Samstag ist der TSV II kampffrei.    

Gruppenoberliga N 2015

FILA Regeln 2014

Tabelle
Ergebnisse

Tabelle

So, 01.11.2015, 17:44

Mannschaft K S U N Punkte
1 ATSV Kelheim 7 6 0 1 228 : 120 12 : 2
2 TV Erlangen 7 6 0 1 220 : 124 12 : 2
3 RSV Schonungen II 7 5 0 2 187 : 158 10 : 4
4 TSV Burgebrach II 7 2 0 5 177 : 170 4 : 10
5 ASC Röthenbach 7 2 0 5 141 : 187 4 : 10
6 TV Unterdürrbach II 7 2 0 5 95 : 258 4 : 10
7 ASV Hof II 6 1 0 5 130 : 161 2 : 10

8. Kampftag Termin: 31.10.2015 Ergebnisse
   ASC Röthenbach TV Unterdürrbach II 48:0
   TV Erlangen RSV Schonungen II 24:27
   TSV Burgebrach II ATSV Kelheim 19:29

Vorberichte

Ringer Oberliga

Tabellennachbar Mietraching kämpft in Burgebrach

Beide Vereine haben ein ausgeglichenes Punktekonto  

Die beiden Aufsteiger aus Schonungen und Mietraching sind die positiven Überraschungen in dieser Saison. Schonungen ist Tabellenführer und Mietraching liegt mit dem fünften Platz im Mittelfeldplatz. Die Oberligaringer des TSV starten in die Rückrunde von Platz vier.  

Den Hinkampf haben die Burgebracher mit 22:14 gewinnen können. Allerdings war damals auch ein Unentschieden im Bereich des Möglichen. Dieser Gegner darf nicht unterschätzt werden. Sie haben eine ausgeglichene Mannschaft und sind immer für eine Überraschung gut. Sie haben gegen die Bundesligareserve des SV Johannis Nürnberg ein Unentschieden erreicht und besiegten Hof, Penzberg und Freising. Die Gäste sind mit Ringern wie zum Beispiel Kranitz, Füeredy, Ertl und den Lederer Brüdern in vielen Gewichtsklassen sehr stark besetzt.  

Untergriesbach empfängt im Spitzenkampf den RSV Schonungen, Nürnberg reist nach Freising und Hof will in Penzberg punkten.

8. Kampftag Termin: 31.10.2015 Ergebnisse
   AC Penzberg ASV Hof
   SpVgg Freising SV Johannis Nürnberg II
   SV Untergriesbach RSV Schonungen
   TSV Burgebrach I SV Mietraching

So sieht es unser Gegner vor dem Kampf

Ringer des SV Mietraching starten in die Rückrunde

Zum Rückrundenstart müssen die Ringer des SV Mietraching gleich zwei Auswärtskämpfe in Folge bestreiten. An diesem Wochenende geht es in der Oberliga zum Tabellennachbarn nach Burgebrach, während eine Woche später der Meisterschaftsfavorit vom RSV Schonungen wartet. Die zweite Mannschaft des SVM geht in der Gruppenoberliga Süd beim SC Isaria Unterföhring II und eine Woche später beim ESV München Ost auf die Matte, während der Nachwuchs bei der WKG Willmering/Cham und dann beim 1. AC Regensburg um Punkte kämpft.

Keine leichte Aufgabe steht den Oberliga-Ringern des SV Mietraching zum Rückrundenstart ins Haus, wenn sie beim Tabellennachbarn vom TSV Burgebrach ihre Aufwartung machen. Schon beim Saisonstart zeigten die Mittelfranken in der Schulturnhalle in Mietraching eine geschlossene Mannschaftsleistung und entführten mit einem 22:14-Sieg beide Punkte. Nur wenn die Mietrachinger in Bestbesetzung antreten können und ein wenig Glück haben, dann kann durchaus ein Remis möglich sein.

In der Gruppenoberliga kämpft der TSV II ab 18:15 Uhr gegen Kehlheim. Eine schwere Aufgabe. Vielleicht gelingt der Giehl Truppe ja ein ähnliches Ergebnis wie gegen Erlangen, Unterdürrbach II oder Hof II.

Erlangen empfängt Schonungen II und Unterdürrbach II ringt in Röthenbach.

8. Kampftag Termin: 31.10.2015 Ergebnisse
   ASC Röthenbach TV Unterdürrbach II
   TV Erlangen RSV Schonungen II
   TSV Burgebrach II ATSV Kelheim

   

 


Zurück zur Übersicht