*** Nur der TSV*** Auf Facebook heißen wir -Ringen in Burgebrach-. Liked uns bitte dort

13.Kampftag am 4. und 5.12.15

Donnerstag, 03. Dezember 2015 - 04:59 Uhr

Bericht-FT-Untergriesbach-TSV-5.12.15.png

So sieht unser Gegner den Kampf 

SVU geht der Meisterschaft entgegen

Hier regiert der SVU – Ringer bauen Vorsprung aus

Farkasvon Hans Springer
Beim letzten Heimkampf der Oberligasaison 2015 am letzten Samstag war zuerst einmal neben Erfreulichem auch die Stabübergabe in der Sparte Ringen angesagt. Die Ringer hatten Besuch einer Abordung der Sparkasse Passau, die, da ja gerade auch der Nikolaustag war ein Geschenk in Form eines Sponsorenbeitrages dabei hatten. Die Leiterin der Geschäftsstelle in Untergriesbach, Ursula Ratzinger überraschte die Sportler mit einem Scheck für die Sparte Ringen. Sie meinte: „Ringen in Untergriesbach würde schon seit vielen Jahren in vielfältiger Weise unterstützt, da ja gerade auch die Ringer Botschafter Niederbayerns seien.“ Im zweiten Teil der Neuigkeiten übergab der bisherige Leiter der Sparte Ringen im SV Weiß-Blau Untergriesbach sein Amt in jüngere Hände. Symbolisch zog Simon Rott seinen Ringerpulli aus und reichte dieses Ehrenamt an Matthias Pöppel weiter. Somit sei, wie es Rott, nannte die „Ära Rott“ Geschichte. Pöppel hat die Ringer, die Helfer im Hintergrund und auch die treuen Fans darum gebeten auch ihn so weiter zu unterstützen, wie sie es auch schon bisher getan hatten. Trainer Benedikt Heindl bedankte sich auch bei Rott für die vielfältige Arbeit die er in den Jahren seit seines Amtsantrittes geleistet hat. Heindl bezog sich zu Beginn des Kampfabends auf die Frage zum möglichen Aufstieg und bejahte klar den Willen zum Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga.

Nach diesem offiziellen Teil des Ringerabends war dann auch wieder der Sport der Hauptpunkt des Abends. Mit dem TSV Burgebrach hatte sich eine Mannschaft nach Untergriesbach aufgemacht, die im Vorfeld der Runde als einer der Favoriten gehandelt wurde. Hatten sich die Weiß-Blau-Ringer noch in der Vorrunde eine der vier Niederlagen in Oberfranken eingehandelt, so standen bei der Heimbegegnung die Zeichen für Untergriesbach wieder auf Sieg, wenn gleich die Mannschaft „nicht in Vollbesitz seiner Kräfte war.“ So mußte geradeeiner der verlässlichen Punkteringer, Benedict Pauli wegen einer Fingerverletzung passen. Die Gäste aus Oberfranken hatten eine „prüffähige“ Mannschaft mitgebracht.

Johannes Steinberger war an diesem Abend kampffrei, da die Gäste für ihn keinen Gegner in der Mannschaft hatten. 

Tamas Fodor „verschnürte“ im Bodenkampf seinen Gegner fachgerechtFür Tamas Fodor stand auf der Gästeseite Jens Brosowski bereit. Der Ungar in Untergriesbachs Diensten zeigte wieder seine Freistilklasse. Gerade in der zweiten Runde zeigte er dem Gästeringer „wo der Bartl sein' Most hat“. Mit einer Reihe schöner Aktionen sammelte er Punkt um Punkt so dass zum Ende 12 Zähler an der Anzeigentafel standen. So hatten die Untergriesbacher schon sieben Punkte vorgelegt.
Christoph Fenzl traf im 61 kg-Gewicht auf Dragos Florin Cimpanu, einer der Besten im Gäste Team. Fenzl konnte sich der Angriffe seines Gegners erwehren und gab nur 6 Punkte ab.
Benedikt Heindl trat im Halbschwergewicht gegen den muskulösen Marcel Kastner an. Auch diese beiden Gegner gönnten sich keine Punktesammlung so dass Kastner mit 2 Punkten für das Burgebracher Konto zufrieden sein musste.
Noch vor der Pause hatte Christoph Überreiter mit Leonardo Quintero Torres einen unangenehmen Gegner „zu bekämpfen“. Der Gastringer war zu überlegen, so dass Überreiter schon nach 1:36 Min. auf den Schultern lag. Der Pausenstand von 7:8 für die Gäste zeigte dass noch lange nicht gewonnen sei.
Auch Simon Hartl's Kontrahent, Michael Giehl war zu stark um entscheidendes entgegenzusetzen. Schon nach 1:46 Minuten hatte dieser 15 Punkte gesammelt und vier weitere Zähler gingen an die Gäste.
Florian Unfrieds Gegner war um 5,7 kg zu schwer. Trotzdem wurde er von den Gästen, wie schon bei zwei weiteren Kämpfen zwei Gewichtsklassen tiefer eingesetzt. Unfried mühte sich zwar, schon im Wissen um die sicheren Punkte, mit dem schweren Brocken ab, unterlag aber im „Freundschaftskampf“ mit 7:16.
Machte bald ein Ende, Andreas Buchetmann legte Jan Stretz auf die SchulternFür Andreas Buchetmann hatten die Oberfranken Jan Stretz aufgeboten. Stretz wird sonst in der Gruppenoberliga eingesetzt. Buchetmann zeigte seine derzeitige Stärke und konnte schon nach 45 Sekunden als Sieger von der Matte gehen.
Nach der Schulterniederlage von Benedict Pauli, dieser war mit einer schmerzenden Fingerverletzung auf der Matte waren die Burgebracher wieder mit einem Punkt in Führung gegangen. Beim Stand von 15:16 lag es wieder einmal an Gabor Farkas, das Ergebnis zu Gunsten des SV Untergresbach umzudrehen. Überlegen in seiner Art zu Ringen, war es wieder ein Sahnehäubchen zum Sieg von SV Weiß-Blau. Mit mit dem 19:16-Sieg brachten die Bayerwaldringer einen 3-Punkteabstand zwischen sich und den Verfolger SV Joh. Nürnberg II, die gegen den erstarkten ASV Hof mit 26:5 (!) auf der Strecke blieben. Auch Freising konnte wieder gewinnen und zeigte seine wahre Stärke beim 24:9 gegen Nachbar SV Mietraching. Schonungen ließ mit einer 14:15-Niederlage die Punkte in Penzberg liegen. So ist dem SV Untergriesbach die Führung, auch bei einer Niederlage am nächsten Samstag beim SV Mietraching nicht mehr zu nehmen.

Oberliga 2015

FILA Regeln 2014
Tabelle
Ergebnisse

Tabelle

So, 06.12.2015, 12:48

Mannschaft K S U N Punkte
1 SV Untergriesbach 13 9 0 4 249 : 197 18 : 8
2 SV Johannis Nürnberg II 13 7 1 5 212 : 215 15 : 11
3 SpVgg Freising 13 7 0 6 210 : 208 14 : 12
4 SV Mietraching 13 6 1 6 209 : 201 13 : 13
5 ASV Hof 13 6 1 6 208 : 200 13 : 13
6 RSV Schonungen 13 6 1 6 201 : 211 13 : 13
7 TSV Burgebrach I 13 6 0 7 217 : 206 12 : 14
8 AC Penzberg 13 3 0 10 167 : 235 6 : 20

13. Kampftag Termin: 05.12.2015 Ergebnisse
   ASV Hof SV Johannis Nürnberg II 26:5
   AC Penzberg RSV Schonungen 15:14
   SpVgg Freising SV Mietraching 24:9
   SV Untergriesbach TSV Burgebrach I 19:16

Gruppenoberliga N 2015

FILA Regeln 2014
Tabelle
Ergebnisse

Tabelle

So, 06.12.2015, 00:23

Mannschaft K S U N Punkte
1 TV Erlangen 11 10 0 1 409 : 138 20 : 2
2 ATSV Kelheim 11 9 0 2 371 : 177 18 : 4
3 RSV Schonungen II 11 8 0 3 319 : 217 16 : 6
4 ASV Hof II 11 4 0 7 258 : 283 8 : 14
5 TSV Burgebrach II 11 4 0 7 257 : 302 8 : 14
6 ASC Röthenbach 11 2 0 9 200 : 332 4 : 18
7 TV Unterdürrbach II 12 2 0 10 123 : 488 4 : 20

13. Kampftag Termin: 05.12.2015 Ergebnisse
04.12.2015  TV Erlangen TSV Burgebrach II 56:0
   ATSV Kelheim ASC Röthenbach 35:17
   ASV Hof II TV Unterdürrbach II 44:12

Vorberichte

Ringer Oberliga

TSV ist nicht der Favorit, aber auch nicht chancenlos

Burgebrach reist zum Tabellenführer nach Untergriesbach   

 

Zum letzten Auswärtskampf in dieser Ringersaison kämpfen die Burgebracher Oberligaringer beim Tabellenführer in Untergriesbach. Die Gastgeber haben eine lange Ringertradition. Sie kämpften sogar vor ein paar Jahren in der ersten Bundesliga. Nach einer starken Gesamtsaison haben sich die „Weiss-Blauen“ an der Tabellenspitze festgesetzt.

„Wir haben den Hinkampf gegen Untergriesbach mit 23:14 überraschend hoch gewonnen. Unser Gegner möchte sich nun natürlich für diese bittere Niederlage revanchieren.  Zu Hause sind sie immer stark aufgestellt. In ihren Heimkämpfen haben sie Schonungen, Mietraching, Johannis II und Freising besiegt. Lediglich der ASV Hof konnte in Untergriesbach gewinnen: Der Kader mit Christoph Fenzl, Gabor Farkas, Benedict Pauli, Benedikt Heindl, aber auch Florian Unfried, Christoph Überreiter oder Tamas Fodor kann sich sehen lassen. Sie haben einige Ringer, die aus diesem Kader nur bei Heimkämpfen ringen. Deshalb sind wir nicht der Favorit, aber chancenlos sind wir auch nicht“, weiß Trainer Michael Giehl.

Gerungen wird in der Verbandschule, Passauer Strasse in Untergriesbach. Kampfbeginn ist um 19:30 Uhr.

Die Bundesligareserve vom SV Johannis Nürnberg kämpft in Hof, Schlusslicht Penzberg empfängt Schonungen und Freising wird sich daheim mit Mietraching auseinandersetzen.

In der Gruppenoberliga wird der TSV II bereits am Freitag ab 20:30 Uhr in Erlangen in der Jahnstr.1 kämpfen. Den Hinkampf hat der TSV II nur knapp verloren und war dem Sieg sehr nah dran. Die Erlanger sind in diesem Duell der klare Favorit. Kelheim empfängt Röthenbach und Unterdürrbach II will in Hof punkten.

So sieht es unser Gegner vor dem Kampf

SV Untergriesbach weiter an der Spitze ?

Florian Unfried wird mit seinem Burgebracher Gegner wieder ins Schwitzen kommen.von Hans Springer
Zum letzten Heimkampf in der laufenden Saison tritt am Samstag der SV Untergriesbach gegen den TSV Burgebrach an. Die Oberfranken, zu Beginn der Runde noch als Meisterschaftsfavorit gehandelt, liegen derzeit an fünfter Stelle der Oberliga. Beim Besuch der SVU-Ringer in Burgebrach in der Hinrunde setzte es eine 14:23-Niederlage. Diese Scharte wollen die Weiß-blau-Ringer natürlich auswetzen. Dabei hoffen sie, so wie auch das Publikum auf eine „prüffähige“ Mannschaft der Gäste, da diese eigentlich nichts zu verlieren haben (Aufstieg).

Die Burgebracher stellen eine relativ konstante Mannschaft mit Siegringern, wie Leonardo Quintero Torres (66 kg), Dragos Florin Cimpanu (61 kg) oder Dominik Winkler (75 kg) und Michael Giehl (86 kg). Nicht zu vergessen Jens Brosowski (130 kg) der auch eine fast makellose Saison hingelegt hat.

Diesen Namen kann die Mannschaft des SV Untergriesbach auch Ringer wie Christoph Fenzl, Gabor Farkas, Benedict Pauli, Benedikt Heindl, aber auch Florian Unfried, Christoph Überreiter oder Tamas Fodor entgegensetzen. Diese Mannschaft wird alles daran setzen, damit die Punkte auf das Untergriesbacher Spitzenkonto fließen.

Sieht man sich dieses Team an, so hat sie in den zurück liegenden Kämpfen schon sehr viel geschafft, nicht umsonst liegt der SV Untergriesbach überraschenderweise und doch verdient ganz vorne in der Liga. Natürlich dürfen die Zuschauer beim letzten Heimkampf des SV Untergriesbach auf schöne Kämpfe in der Schulturnhalle hoffen.

Die Zuschauer werden bei diesem letzten Heimkampf der Saison vom Tanzduo „2Face“ unterhalten, das das Publikum mit einer Mischung aus Dancehall, Streetdance, Hip Hop begeistern wird.

Oberliga 2015

FILA Regeln 2014
Tabelle
Ergebnisse

Tabelle

So, 29.11.2015, 06:27

Mannschaft K S U N Punkte
1 SV Untergriesbach 12 8 0 4 230 : 181 16 : 8
2 SV Johannis Nürnberg II 12 7 1 4 207 : 189 15 : 9
3 SV Mietraching 12 6 1 5 200 : 177 13 : 11
4 RSV Schonungen 12 6 1 5 187 : 196 13 : 11
5 TSV Burgebrach I 12 6 0 6 201 : 187 12 : 12
6 SpVgg Freising 12 6 0 6 186 : 199 12 : 12
7 ASV Hof 12 5 1 6 182 : 195 11 : 13
8 AC Penzberg 12 2 0 10 152 : 221 4 : 20
13. Kampftag Termin: 05.12.2015 Ergebnisse
   ASV Hof SV Johannis Nürnberg II
   AC Penzberg RSV Schonungen
   SpVgg Freising SV Mietraching

  

Gruppenoberliga N 2015

FILA Regeln 2014
Tabelle
Ergebnisse

Tabelle

So, 29.11.2015, 16:13

Mannschaft K S U N Punkte
1 TV Erlangen 10 9 0 1 353 : 138 18 : 2
2 ATSV Kelheim 10 8 0 2 336 : 160 16 : 4
3 RSV Schonungen II 11 8 0 3 319 : 217 16 : 6
4 TSV Burgebrach II 10 4 0 6 257 : 246 8 : 12
5 ASV Hof II 10 3 0 7 214 : 271 6 : 14
6 ASC Röthenbach 10 2 0 8 183 : 297 4 : 16
7 TV Unterdürrbach II 11 2 0 9 111 : 444 4 :

18

SV Untergriesbach TSV Burgebrach I

13. Kampftag Termin: 05.12.2015 Ergebnisse
04.12.2015  TV Erlangen TSV Burgebrach II
   ATSV Kelheim ASC Röthenbach
   ASV Hof II TV Unterdürrbach II

 


Zurück zur Übersicht