Ringen Burgebrach

TSV Windeck 1861 Burgebrach e. V.

Sponsor
Sponsoren Sponsor Rringen Burgebrach

Burgebrach feiert Vizemeisterschaft in der Bayerischen Oberliga

Author: Keine Kommentare Teilen:

Westendorf-TSV   Endstand 19:7

Yunier PN

Felix PS 6:0

Domi TÜN

Josef PS 3:3

Michel TÜN 4:20

Dragos PN 6:9

Patrik PS 4:4

Christopher TÜN

Jens PS 11:1

Johann PN 1:13

 

 

 

 

 

Ringen
Fünf Siege auf beiden Seiten
Ausgangslage für Burgebrach nach dem 10:17 nicht aussichtslos

Die Stimmung in der Windeck Halle war phantastisch. Die Gästefans machten ordentlich Stimmung, aber auch der Burgebracher Fanblock „Schwarzer Block“ puschten ihre Ringer. Die Einzelduelle hatten es in sich. Ein Aufstiegskampf zur 1.Bundesliga, der dieses Prädikat verdient. Abteilungsleiter Volkmar Schmal „Heute lief es für uns nicht optimal. Unser Gegner ist sensationell stark in Burgebrach aufgetreten. Für die Zuschauer war dieser Kampfabend von der Qualität der Kämpfe und der Stimmung in der Halle sicherlich hervorragend. Im Rückkampf werden wir versuchen das fast Unmögliche, möglich zu machen. Ich glaube an unser Team“. Co Trainer Jens Brosowski „Im Rückkampf stehen wir besser. Beide Teams haben fünf Kämpfe gewonnen. Unsere Siege waren halt nur etwas knapper“. Am kommenden Samstag fährt ein Fanbus nach Westendorf. Anmeldungen bei Jens Brosowski Tel.: 0151/15507804.

 

57 kg Freistil: Johann Engelhardt versuchte gegen Niklas Stechle mit Beiangriffe zum Erfolg zu kommen. Im Bodenkampf musste er die Stärke seines Gegners anerkennen (0:4).

 

 

 

 

 

130 kg Gr.-röm.: Jens Brosowski machte gegen Felix Kiyek ordentlich Druck. Der verdiente 3:0 Punktsieg war folgerichtig (2:4).

 

 

 

 

61 kg Gr.-röm.: Dragos Cimpanu führte gegen Michael Steiner schnell mit 12:0. Im weiteren Kampfverlauf machte sich seine noch nicht auskurierte Erkältung bemerkbar. Trotzdem wurde er zum verdienten 12:7 Punktsieger erklärt (4:4).

 

 

 

 

 

98 kg Freistil: Die Überraschung des Abends gelingt Günter Montag gegen Mathias Kohler. Mit 3:1 gewinnt er ungefährdet nach Punkten (5:4).

 

 

 

 

66 kg Freistil: Christopher Rippl wurde von Nasrat Nasratzada nach einem Beinangriff ausgekontert (Halbzeitstand 5:8).

 

 

 

 

 

 

86 kg Gr.-röm.: Felix Pflauger kämpfte gegen den zweiten Deutschen Meister Michael Heiß gut mit und schaffte es beinahe sogar über die Zeit (5:12).

 

 

 

 

 

71 kg Gr.-röm.: Istvan Vancza zeigte gegen Daniel Joachim seine Klasse. Mit Überwürfe wurde er schnell mit 15:0 zum Überlegenheitssieger erklärt (9:12).

 

 

 

80 kg Freistil: Alexander Giehl wurde von Simon Einsele mit einem Nackenhebel erwischt (9:16).

 

 

 

 

 

75 kg Freistil: Yunier Castillo-Silveira kam mit seinen Beinangriffen gegen Mathias Einsele nicht zum gewünschten Erfolg. Am Ende gewinnt der Gästeringer hauch dünn mit 5:6 nach Punkten (9:17).

 

 

 

 

75 kg Gr.-röm.: Dominik Winkler und Michael Fichtl lieferten sich ein spannendes Duell. Der Burgebracher hatte mit 2:2 die Nase vorn, weil ihm die höhere Einzelwertung zum Ende des Kampfes gelungen ist (Endstand 10:17).

 

 

 

 

TSV Burgebrach – TSV Westendorf  Endstand 10:17

 

 

 

Dominik PS 2:2

Yunier PN 5:6

Alexander SN

Istvan TÜS

Felix TÜN

Christopher SN

Günter PS 3:1

Dragos PS 12:7

Jens PS 2:0

Johann TÜN

 

 

 

 

Die Gäste sind da. Die Gästefans machen bereits enorme Stimmung.

 

 

 

 

Ringen
Aufstiegskampf zur 1.Bundesliga in Burgebrach

Kaum zu Glauben. Die Ringer des TSV Burgebrach haben die Möglichkeit den Aufstiegskampf zur 1.Bundesliga zu bestreiten. Wenn Burgebrach beide Kämpfe gewinnt, sind sie Bayerischer Mannschaftsmeister. „Wer hätte das gedacht. Eine phantastische Saison. Dieser Aufstiegskampf gegen den ehemaligen Bundesligisten TSV Westendorf ist eine krasse Herausforderung. Wir müssen an diesem Samstag eine gute Ausgangsposition für den Rückkampf, der eine Woche später in Westendorf stattfindet, herauskämpfen. Liebe Fans, bitte unterstützt uns bei dieser schweren Aufgabe. Die Gäste reisen mit einem voll besetzten Bus mit Fans an. Unterstützt dieses tolle Burgebracher Team, freut sich auf diese Aufgabe Georg Ludwig 2. Abteilungsleiter der Ringer des TSV. Trainer Michael Giehl „Das wird spannend. Die Gäste aus Westendorf haben schon einige Jahre in der 1.Bundesliga gerungen. In der Oberliga Süd sind sie souverän durchmarschiert und sind vorzeitig und verlustpunktfrei Meister geworden“. Abteilungsleiter Volkmar Schmal „Für uns ist es eine Freude, dass wir so weit gekommen sind. Jetzt wollen wir für den Rückkampf vorlegen“. Los geht es in der Windeck Halle mit dem Einmarsch der Kämpfer am Samstag 14.12.19 um 19:15 Uhr. Für den Rückkampf am 21.12.19 fährt ein Fanbus.
Anmeldungen bei Jens Brosowski Tel. 0151/15507804

 

 

Bild: Dragos Cimpanu ist Publikumsliebling und ringt sehr erfolgreich für den TSV Burgebrach. Kann er am Samstag im Aufstiegskampf Punkte für den TSV einfahren?

 

Trainer Michael Giehl

Für den heutigen Kampf gibt es mehrere Namen. Es geht um den Titel des bayerischen Mannschaftsmeisters, aber gleichzeitig ist es auch ein Aufstiegskampf zur Bundesliga. Unser Gegner ist der ungeschlagene Meister der Oberliga Süd, der TSV Westendorf aus der Nähe von Kaufbeuren. Sie waren lange Jahre in der Bundesliga am Start, sind aber im letzten Jahr abgestiegen. Die Westendorfer haben eine sehr starke und ausgeglichene Mannschaft mit vielen Ringern aus der eigenen Jugend, von denen viele schon bei deutschen Meisterschaften Medaillen gewinnen konnten. Ich bin gespannt wie sie gegen uns aufstellen, da sie in einigen Gewichtsklassen recht flexibel sind. Wir werden jedenfalls unsere bestmögliche Mannschaft stellen und wollen diesen Kampf gewinnen, um eine gute Ausgangslage für den schweren Kampf im Allgäu zu schaffen.

 

Abteilungsleiter Volkmar Schmal

Liebe Ringerfans,

dass, wir um den Meistertitel des bayerischen Mannschaftsmeisters ringen können, hätte wohl vor der Saison niemand gedacht. Wir haben zwar den Kampf um den Meistertitel in der Oberliga Nord knapp verloren. Da aber die Bundesligareserve nicht aufsteigen darf, rücken wir ins gesamt Bayerische Finale nach. Alles was jetzt noch kommt, ist die Krönung einer außerordentlich erfolgreichen Oberligasaison. Ich kann Euch im Namen der Ringerabteilung versichern, dass am Samstag die Post abgeht und wir unseren Gästen alles abverlangen werden. Ich schätze das Kräfteverhältnis auf 50 : 50. Es ist angerichtet. Lasst uns kämpfen und ein gutes Polster für den Rückkampf am  Samstag den 21.12.19 in Westendorf zu erkämpfen. Ihr könnt uns auch im Rückkampf unterstützen. Fahrt mit unserem Fanbus mit. Meldet Euch bei Jens an unter 0151/15507804.

 

 

Vorheriger Beitrag

Bezirksmeisterschaft in Zirndorf am 25. und 26.1.2020 *Hier sind die Ausschreibungen*

Nächster Beitrag

TSV – SV Johannis II 14:16

Das könnte dich auch interessieren