Ringen Burgebrach

TSV Windeck 1861 Burgebrach e. V.

Sponsor
Sponsoren Sponsor Rringen Burgebrach

Vier Neuzugänge beim TSV, allerdings ohne Saisonkämpfe 2020

Author: Keine Kommentare Teilen:

Die rumänischen Kaderringer des TSV Burgebrach. Von Links: Neuzugang Andrej Dudau, Europameister Mihai Mihut, Trainer Rumänien und Publikumsliebling Dragos Cimpanu.

 

Ringer des TSV Burgebrach gehen auf Sicherheit

Wir haben uns nach einer sehr erfolgreichen Saison im Jahr 2019 für die Aufstiegskämpfe zur 1.Bundesliga qualifiziert. Hier lieferten wir uns, mit dem TSV Westendorf spannende und hochqualifizierte Duelle. Nach zwei Mannschaftskämpfen war unser Gegner doch einen Tick besser und die Westendorfer wurden somit verdienter Oberligameister. Als Finalteilnehmer und Vizemeister beider Gruppen war die Saison 2019 für die Ringerabteilung des TSV Burgebrach enorm erfolgreich. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Sie sahen hochklassigen Sport. 

In diesem Jahr kam für uns alle die Corona Epidemie.  Vom April bis Anfang September waren in Burgebrach die Sporthallen gesperrt. 2.Abteilungsleiter Georg Ludwig „Das, für uns so wichtige Ringertraining, konnte also nicht stattfinden. Seit dem 28.6.20 trainieren unsere Jungs im Schüler-und Männerbereich 3 mal die Woche auf dem Sportgelände im Freien.  Das stellte die Trainer vor besonderen Herausforderungen, weil kein Mattentraining gemacht werden konnte. Allerdings stoßen diese neuen Trainingsmethoden im Schüler-und Männerbereich auf positive Resonanz. Für einen Ringer in dieser anspruchsvollen Liga, ist das allerdings zu wenig“. 

Die Ringerabteilung des TSV Burgebrach hat es sich nicht leicht gemacht.

„Wir sehen es als unsere Pflicht an unseren Teil beizutragen, dass sich diese starken Einschränkungen in der Gesellschaft nicht wiederholen. Ohne die Corona Pandemie würde die Ringersaison 2020 bereits laufen. Das Ringen ist in Burgebrach ein fester Bestandteil und sorgt immer für eine gut gefüllte Windeck Halle“, sagte Jens Brosowski, der als aktiver Ringer im Schwergewicht noch einige andere Posten in der Ringerabteilung (Co Trainer Männer und Nachwuchs, sowie das Passwesen) und im Mattenklopfer Förderverein (1.Vorstand) begleitet.

Abteilungsleiter Volkmar Schmal führt weiter aus „Keiner weiß, ob und wie die Saison in diesem Jahr gerungen werden kann. Dürfen Zuschauer in die Halle? Wenn ja, zu welchen Bedingungen? Was ist, wenn ein Zuschauer oder Ringer bei einem Corona Test positiv ist? Müssen dann alle Zuschauer und das gesamte Ringerteam in Quarantäne? Können die Helfer die starken Auflagen überhaupt erfüllen? Wir standen im engen Kontakt mit unserer Vereinsführung dem 1.Vorstand Daniel Klitzke und dem 1.Bürgermeister Johannes Maciejonczyk, die uns in unserer Meinung bestärkten“.

Trainer Michael Giehl „In einer Mannschaftssitzung mit allen Ringern des TSV wurde jeder gehört und gemeinsam die Entscheidung getroffen, die Saison 2020 nicht zu ringen. Sofern es durch die Corona Pandemie möglich ist und dadurch niemand gefährdet wird, werden wir Freundschaftskämpfe austragen und an Einzelmeisterschaften teilnehmen. Das Training wird wie gewohnt durchgeführt, um in der Saison 2021 eine starke Mannschaft zu stellen“.

„Wir haben die Planungen im Januar 2020 vorangetrieben. Alle Sportler sind in unserem Team geblieben. Wir haben also keine Abgänge, freute sich Abteilungskoordinator Mario Ziegler und schwärmte „Mit Georg Kaschin und Muchmad Chakimov werden zwei Neuzugänge aus der eigenen Jugend die Männerteams verstärken. Zwei weitere Neuzugänge sollten unser Oberligateam punktuell verstärken. Andrej Dudau kommt vom Erzrivalen RSV Schonungen. Er wohnt schon seit einigen Jahren im Unterfränkischen Grettstadt. Er will zusammen mit seinem „Ziehvater“ Dragos Cimpanu die Gewichtsklassen 61 kg und 66 kg im griechisch-römischen Kampfstil kämpfen und im Training die eigenen TSV Kämpfer voranbringen. Der vierte Neuzugang Saba Chikhradze vom KSK Klaus soll  in der Gewichtsklasse bis 96 kg Freistil eingesetzt werden. Er wird den Trainer Michael Giehl und den Griechisch Spezialisten Markus Zürl entlasten, die in der Vergangenheit in dieser Gewichtsklasse ausgeholfen haben“.

Daniel Roth (Mitglied der Abteilungsleitung) „Wir sind uns bewusst, dass wir verantwortlich gegenüber unseren Sportlern, Helfern und Fans entscheiden müssen. Als Abteilung des größten Sportvereins der Marktgemeinde haben wir auch eine Sorgfaltspflicht gegenüber den Bürgern aus Burgebrach. Einen Ringerabend ohne Zuschauer zu erleben, können und wollen wir uns nicht vorstellen. Wir ringen in der höchsten Bayerischen Liga und fahren durch ganz Bayern. Hier ist die Gefahr der Infektion nicht kalkulierbar“.

Abteilungsleiter Volkmar Schmal ist sehr dankbar „An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich für die unkomplizierte Unterstützung und Hilfe unserer Sponsoren bedanken. Ohne Euch wäre der Sportbetrieb nicht möglich. Ihr seit Spitze“.   

Neuzugänge

Georg Kaschin (eigene Jugend)

Muchmad Chakimov (eigene Jugend)

Andrej Dudau kommt von Schonungen

Saba Chikhradze vom KSK Klaus

Abgänge: keine

  Nächster Beitrag

Bayerische Freistil in Bindlach 29.2. und 1.3. Silber erkämpfen Xaver Engelhardt und Anatoli Schlee

Das könnte dich auch interessieren